Olympische Sommerspiele 1972/Leichtathletik – Hochsprung (Frauen)

Olympische Ringe
2014 Olympiastadion Munich.jpg
Sportart Leichtathletik
Disziplin Hochsprung
Geschlecht Frauen
Teilnehmer 40 Athletinnen aus 22 Ländern
Wettkampfort Olympiastadion München
Wettkampfphase 3. September 1972 (Qualifikation)
4. September 1972 (Finale)
Medaillengewinnerinnen
Goldmedaille Ulrike Meyfarth (Deutschland BRBR Deutschland FRG)
Silbermedaille Jordanka Blagoewa (Bulgarien 1971Bulgarien BUL)
Bronzemedaille Ilona Gusenbauer (OsterreichÖsterreich AUT)

Der Hochsprung der Frauen bei den Olympischen Spielen 1972 in München wurde am 3. und 4. September 1972 im Olympiastadion München ausgetragen. 40 Athletinnen nahmen teil.

Olympiasiegerin wurde Ulrike Meyfarth aus der Bundesrepublik Deutschland. Die Silbermedaille gewann die Bulgarin Jordanka Blagoewa, Bronze ging an die Österreicherin Ilona Gusenbauer.

Neben der Olympiasiegerin starteten für die Bundesrepublik Deutschland – offiziell Deutschland – außerdem Renate Gärtner und Ellen Mundinger, die beide das Finale erreichten. Mundinger wurde Zehnte, Gärtner belegte Platz 14.
Die DDR wurde durch Rita Gildemeister, Rita Schmidt und Rosemarie Witschas vertreten. Alle drei Athletinnen erreichten das Finale. Schmidt wurde Fünfte, Witschas Siebte und Gildemeister Zwölfte.
Für die Schweiz gingen Beatrix Rechner und Doris Bisang an den Start, die beide in der Qualifikation scheiterten.
Springerinnen aus Liechtenstein nahmen nicht teil.

Bestehende Rekorde

Weltrekord 1,92 m Ilona Gusenbauer (OsterreichÖsterreich Österreich) Wien, Österreich 4. September 1971[1]
Olympischer Rekord 1,90 m Iolanda Balaș (Rumänien 1965Rumänien Rumänien) Finale von Tokio, Japan 15. Oktober 1964

Durchführung des Wettbewerbs

Die Springerinnen traten am 3. September in zwei Gruppen zu einer Qualifikationsrunde an. Die Qualifikationshöhe für den direkten Finaleinzug, das am 4. September stattfand, betrug 1,76 m. Da mehr als zwölf Athletinnen diese Höhe übersprangen, wurde das Finalfeld nicht weiter aufgefüllt.

Zeitplan

3. September, 10.00 Uhr: Qualifikation
4. September, 15.00 Uhr: Finale[2]

Die direkt qualifizierten Athletinnen sind hellblau, die nachfolgenden Athletinnen hellgrün unterlegt.

Qualifikation

Datum: 3. September 1972, ab 10.00 Uhr[3]

Gruppe A

Platz Name Nation 1,60 m 1,65 m 1,70 m 1,73 m 1,76 m Höhe Anmerkung
1 Jordanka Blagoewa Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien - - o o o 1,76 m
Rita Gildemeister Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
Ilona Gusenbauer OsterreichÖsterreich Österreich
Rita Schmidt Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
5 Ria Ahlers NiederlandeNiederlande Niederlande - o o o o 1,76 m
Renate Gärtner Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
Ulrike Meyfarth Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
Ellen Mundinger Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
Cornelia Popescu Rumänien 1965Rumänien Rumänien
Audrey Reid JamaikaJamaika Jamaika
Rosemarie Witschas Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
12 Snežana Hrepevnik JugoslawienJugoslawien Jugoslawien o o xxo xxo o 1,76 m
13 Solveig Langkilde DanemarkDänemark Dänemark - - o o xo 1,76 m
14 Erika Rudolf Ungarn 1957Ungarn Ungarn - o o o xo 1,76 m
15 Alena Prosková TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei o o o o xo 1,76 m
16 Milena Hübnerová TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei o xo o o xo 1,76 m
Milada Karbanová TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei o o xo o xo
18 Barbara Inkpen Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien o o xxo o xo 1,76 m
19 Magdolna Komka Ungarn 1957Ungarn Ungarn - o o o xxo 1,76 m
20 Breda Babošek JugoslawienJugoslawien Jugoslawien - o xo o xxx 1,73 m
21 Marima Rodríguez KubaKuba Kuba - - xxo o xxx 1,73 m
22 Antonina Lasarewa Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion - o o xo xxx 1,73 m
DNS Galina Filatowa Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
Margit Papp Ungarn 1957Ungarn Ungarn

Gruppe B

Platz Name Nation 1,60 m 1,65 m 1,70 m 1,73 m 1,76 m Höhe Anmerkung
1 Grith Ejstrup NorwegenNorwegen Norwegen - - o o o 1,76 m
2 Debbie Brill KanadaKanada Kanada - o o o o 1,76 m
Sara Simeoni ItalienItalien Italien
4 Andrea Bruce JamaikaJamaika Jamaika - o o o xo 1,76 m
5 Rosaline Few Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien o o o xo xxx 1,73 m
6 Beatrix Rechner SchweizSchweiz Schweiz - xo xo xo xxx 1,73 m
7 Louise Hannah KanadaKanada Kanada o o o xxo xxx 1,73 m
8 Penelope Dimmock Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien o o o xxx 1,70 m
Deanne Wilson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
10 Cindy Gilbert Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA xo o xxo xxx 1,70 m
11 Doris Bisang SchweizSchweiz Schweiz o o xxx 1,65 m
Michiyo Inaoka Japan 1870Japan Japan
13 Roxana Vulescu Rumänien 1965Rumänien Rumänien o xo xxx 1,65 m
Mihoko Yama Japan 1870Japan Japan
15 Lára Sveinsdóttir IslandIsland Island o xxx 1,60 m
16 Sandi Goldsberry Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA xo xxx 1,60 m
ogV Nnenna Njoku NigeriaNigeria Nigeria xxx ohne Höhe
Wu Yu-chih TaiwanRepublik China (Taiwan) Taiwan
DNS Kari Karlsen NorwegenNorwegen Norwegen
María Luisa Vilca PeruPeru Peru
Ng Mei Chai MalaysiaMalaysia Malaysia

Finale

Datum: 4. September 1972, 15.00 Uhr[3]

Das Finale wurde von 23 Athletinnen bestritten. Favoritinnen waren vor allem die österreichische Weltrekordlerin und Europameisterin von 1971 Ilona Gusenbauer, die in der Straddle-Technik sprang, die Bulgarin Jordanka Blagoewa mit einer bis dahin überzeugenden Olympiasaison und die britische EM-Dritte von 1971 Barbara Inkpen.

Die Höhe von 1,85 m wurde von sieben Springerinnen bewältigt, die nun die nächste Höhe angingen. Dies waren die erst 16-jährige Ulrike Meyfarth, die ihre persönliche Bestleistung kurz vor den Spielen in München auf 1,85 m verbessert hatte, die drei Favoritinnen Gusenbauer, Blagoewa und Inkpen, Sara Simeoni aus Italien sowie die beiden DDR-Springerinnen Rita Schmidt – spätere Rita Kirst – und Rosemarie Witschas – spätere Rosemarie Ackermann. Bei der nächsten Höhe von 1,88 m schieden vier Teilnehmerinnen aus. Nur noch Gusenbauer, Blagoewa und Meyfarth kamen weiter, Blagoewa und Meyfarth im ersten, Gusenbauer im zweiten Versuch. Meyfarth überquerte 1,90 m im zweiten Versuch, während Blagoewa und Gusenbauer scheiterten. Mit 1,92 m stellte sie gleich im ersten Sprung sogar Gusenbauers Weltrekord ein. Die Medaillen waren verteilt, vollkommen unerwartet wurde Ulrike Meyfarth Olympiasiegerin, die Silbermedaille gewann Jordanka Blagoewa und Bronze ging an Ilona Gusenbauer.[4]

Ulrike Meyfarth wurde damit die jüngste Leichtathletin, die in einer Einzeldisziplin eine Medaille gewinnen konnte. Gleichzeitig war sie die erste deutsche – hier bundesdeutsche – Olympiasiegerin in dieser Disziplin.

Jordanka Blagoewa und Ilona Gusenbauer gewannen die ersten Medaillen für ihre Länder im Hochsprung der Frauen.

Platz Name Nation 1,60 m 1,66 m 1,71 m 1,76 m 1,79 m 1,82 m 1,85 m 1,88 m 1,90 m 1,92 m 1,94 m Endresultat Anmerkung
1 Ulrike Meyfarth Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland - - o o o o o o xo o xxx 1,92 m WRe / OR
2 Jordanka Blagoewa Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien - - o o o o o o xxx 1,88 m
3 Ilona Gusenbauer OsterreichÖsterreich Österreich - - xo xo o o xxo xo xxx 1,88 m
4 Barbara Inkpen Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien - o o o o o o xxx 1,85 m
5 Rita Schmidt Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR - - o o o o xo xxx 1,85 m
6 Sara Simeoni ItalienItalien Italien - - o o o xo xo xxx 1,85 m
7 Rosemarie Witschas Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR - o o o o o xxo xxx 1,85 m
8 Debbie Brill KanadaKanada Kanada - - o o o o xxx 1,82 m
9 Andrea Bruce JamaikaJamaika Jamaika - o o o o o xxx 1,82 m
10 Ellen Mundinger Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland - - o o xo o xxx 1,82 m
11 Audrey Reid JamaikaJamaika Jamaika - - o xo xo o xxx 1,82 m
12 Grith Ejstrup DanemarkDänemark Dänemark - - o o o xo xxx 1,82 m
Rita Gildemeister Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
14 Renate Gärtner Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland - - o o o xxo xxx 1,82 m
15 Milena Hübnerová TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei - o o xo o xxo xxx 1,82 m
16 Ria Ahlers NiederlandeNiederlande Niederlande - o o o o xxx 1,79 m
Erika Rudolf Ungarn 1957Ungarn Ungarn
18 Alena Prosková TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei - - xo o o xxx 1,79 m
19 Cornelia Popescu Rumänien 1965Rumänien Rumänien - o o o xxx 1,76 m
20 Snežana Hrepevnik JugoslawienJugoslawien Jugoslawien o o o o xxx 1,76 m
21 Solveig Langkilde DanemarkDänemark Dänemark - - - xxo xxx 1,76 m
22 Milada Karbanová TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei - o xo xxo xxx 1,76 m
23 Magdolna Komka Ungarn 1957Ungarn Ungarn - - o xxx 1,71 m

Literatur

Videos

  • Ulrike Meyfarth, München 1972, veröffentlicht am 7. November 2015 auf youtube.com, abgerufen am 7. Dezember 2017
  • Ulrike Meyfarth - atletismo, München 1972, veröffentlicht am 22. September 2012 auf youtube.com, abgerufen am 7. Dezember 2017

Weblinks

Einzelnachweise

  1. IAAF Statistics Handbook, Berlin 2009 Seite 644 (engl.) (Memento vom 29. Juni 2011 im Internet Archive), abgerufen am 7. Dezember 2017
  2. Offizieller Bericht, Band 3 "The competitions" (Memento des Originals vom 27. September 2007 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.la84foundation.org, S. 43, englisch/französisch/deutsch (PDF, 28 MB), abgerufen am 7. Dezember 2017
  3. a b Offizieller Bericht, Band 3 "The competitions" (Memento des Originals vom 27. September 2007 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.la84foundation.org, S. 71, englisch/französisch/deutsch (PDF, 28 MB), abgerufen am 7. Dezember 2017
  4. SportsReference (engl.), abgerufen am 7. Dezember 2017

This page is based on a Wikipedia article written by contributors (read/edit). Text is available under the CC BY-SA 4.0 license; additional terms may apply. Images, videos and audio are available under their respective licenses. Cover photo is available under CC BY 2.0 license.